Trainingsplan

BJJ - Grappling - THai Boxen - Ringen


Grappling / BJJ


Dienstag:   

19:00-20:15 Uhr BJJ/Grundtechniken (Anfänger)

20:30-22 Uhr BJJ (Fortgeschrittene)

 

Mittwoch:   

08:30-10:00 Uhr BJJ (Alle)

 

Donnerstag:   

17:15-18:15 Uhr BJJ (Kinder von 7 - 14 Jahren)

20:00 – 21:30 Uhr Grappling/NoGi (Alle)

 

Freitag:  

20:30 – 22 Uhr BJJ (Alle)

 

Sonntag:

09:30-11:00 Uhr BJJ (Alle)

Samstag: 

10-13 Uhr Open Gym

(Nur für Mitglieder) 


THai Boxen


Montag:   

18:30 – 20 Uhr (Alle)

 

Mittwoch:   

18:30 – 20 Uhr (Anfänger)

 

Mittwoch:   

20:15 – 21:45 Uhr (Fortgeschrittene)

 

Freitag:   

18:30 – 20 Uhr (Alle) 


ringen


Donnerstag: 

18:30 -19:45 Uhr (Alle) 



BJJ/Grappling/Ringen

 

(Griffmethoden, Griffkampf) ist ein Element vieler Kampfsportarten und beinhaltet Hebel, Würfe, zu Boden bringen, Aufgabegriffe, Würgegriffe und andere Haltegriffe jeglicher Art. Die verschiedenen Techniken haben zum Ziel, den Gegner in eine für ihn unvorteilhafte Position zu bringen und ihn anschließend bewegungsunfähig zu machen und/oder zur Aufgabe zu zwingen. Grappling kann auch mit Schlägen und Tritten verbunden werden.

 

 

Thaiboxen

(Muay Thai) Stilistisch auffällige Merkmale des Muay Thai sind Ellenbogen, Knietechniken und das Clinchen. Die für Muay Thai bekannteste Technik ist der Kick mit dem blanken Schienbein, meist auf den Oberschenkel oder Rippenbereich gezielt. Je nach Reglement und Profistufe des Kämpfers können Knietritte zum Kopf zulässig sein. Dabei darf der Kopf des Gegners mit den Fäusten Richtung Boden gezogen werden. Beim Clinchen halten sich die Gegner im Stehen, versuchen sich aus dem Gleichgewicht zu bringen und treten mit den Knien gegen Oberkörper oder Oberschenkel des Gegners. Einige Reglements lassen das Fangen und anschließende Halten des gegnerischen Beines zu. Aufgrund des hohen Verletzungsrisikos durch Ellenbogen- und Knietechniken wird Muay Thai als eine der härtesten Kampfsportarten der Welt bezeichnet. Die Faustschlagtechniken sind ähnlich dem traditionellen europäischen Boxen, es sind aber auch Schläge aus der Drehung zulässig, wobei der Kopf des Gegners mit dem Faustrücken getroffen wird.

 

  MMA (gemischte Kampfkünste)

Mixed Martial Arts (Deutsch "gemischte Kampfkünste) oder kurz MMA genannt, ist relativ eine moderne Art des Vollkontaktwettkampfes

Die Kämpfer bedienen sich sowohl der Schlag- und Tritttechniken (Striking) des Boxens und Thaiboxen als auch der Bodenkampf- und Ringtechniken (Ringen/Grappling) des Brazilian Jiu Jitsu (BJJ) und des Ringens. Auch Techniken aus anderen Kampfkünsten werden benutzt

 

Weitere Trainingsangebote

Kung Fu Erwachsene u. Kinder, Eskrima, Tai Chi Chuan und Qi Gong

unter www.taokungfu.at


Gerne kannst du ein unverbindliches und kostenloses Schnuppertraining besuchen.

Mitzubringen:

Fürs BJJ , Grappling und Ringen; Jogginghose , T`shirt (wenn vorhanden Gi, beim BJJ Training), Handtuch und Badeschlappen.

Fürs Thaiboxen (wenn vorhanden): Boxhandschuhe, Bandagen, Zahnschutz und Schienbeinschützer (es kann die Schutzausrüstung (Boxhandschuhe und Schienbeinschützer) für 5.- Euro ausgeliehen werden).

 

Ein Einstieg ist jederzeit möglich

Fragen: Roland Laritz Tel: 0043 699 17066285 oder info@themmac.at